Tischler

Auf einen Blick

Der Beruf der Tischlerin/des Tischlers umfasst vielschichtige, abwechslungsreiche Tätigkeiten. Die Faszination dieser Tätigkeiten beruht im Wesentlichen auf der Arbeit mit dem natürlichen Rohstoff Holz, der mit handgeführten oder maschinellen Werkzeugen bearbeitet wird. Daneben spielen aber auch Materialien wie Kunststoffe, Glas und Metalle eine zunehmend wichtige Rolle. Neben den Schwerpunkten Möbelbau und Bautischlerarbeiten gibt es zahlreiche Spezialisierungs-möglichkeiten. Das Spektrum reicht hier von der Möbelrestauration bis hin zu kompletten Innenausstattungen für Gebäude aller Art. Auch das Betätigungsfeld Messebau gewinnt mehr und mehr an Bedeutung. Letztlich kann man es so zusammenfassen: Tischler gestalten Lebensräume für Menschen.


Die beiden unten aufgeführten Links führen Sie zu zwei Filmen des Fachverbands Tischler NRW zum Beruf des Tischlers. Außerdem finden Sie hier eine ganze Seite zum (Ausbildungs-)Beruf Tischler/in.


Und was willst du?
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=esUmWOXc4zU

 

Ausbildungsfilm
http://www.youtube.com/watch?v=GYCmTvcD9fw&feature=player_embedded

 

Die Ausbildung zur Tischlerin/zum Tischler, die in der Regel drei Jahre dauert, erfolgt im dualen System, d.h. die praktische Ausbildung vollzieht sich im Ausbildungsbetrieb, sowie in der überbetrieblichen Ausbildungsstätte, dem BGZ-Simmerath, die theoretische in der Berufsschule. Es wird eine enge Kooperation zwischen Betrieben, Schule und Ausbildungszentrum gepflegt. Einige Projekte werden z.B. in der Berufsschule theoretisch vorbereitet und anschließend in der überbetrieblichen Unterweisung nach Absprache mit den Ausbildungsbetrieben praktisch umgesetzt.

 

Der schulische Teil der Ausbildung ist organisiert nach den Vorgaben des Lehrplans. Dieser Lehrplan weist den einzelnen Ausbildungsjahren Lernfelder mit verbindlichen Inhaltsbereichen zu, die von den Lehrern im Bildungsgang in Lernsituationen aufbereitet werden. Ziel hierbei ist vor allen Dingen, auch bei der theoretischen Ausbildung einen großen Bezug zur betrieblichen und beruflichen Praxis herzustellen. Letztlich dienen alle Lernarrangements dem Zweck, Handlungskompetenz, zu fördern. Detaillierte und konkrete Aussagen hierzu finden Sie in der didaktischen Jahresplanung in der derzeit aktuellen Fassung, die Sie gerne bei uns im Bildungsgang einsehen können.

 

Weitere Informationen zum Berufsfeld des Tischlers finden Sie auch auf den Seiten des Fachverbandes Tischler NRW und der Arbeitsagentur. Weitere Informationen über den Beruf des Tischlers bietet auch das Informationsblatt des "Berufenet" der Arbeitsagentur, welches Sie hier ansehen können.